Amorphis aus Finnland zu Gast in der Matrix in Bochum

 

PHOTO BY Ville Akseli Juurikkala / © Sony Music Entertainment Finland

Amorphis ist eine der erfolgreichsten finnischen Metal-Bands und wurde im Jahr 1990 von Jan „Snoopy“ Rechberger, Esa Holopainen, Tomi Koivusaari und Olli-Pekka Laine gegründet. Nach einigen Konzerten wurde im Mai 1992 das Debütalbum “The Karelian Isthmus” im Sunlight Studio in Stockholm produziert. Den Vertrieb in Europa übernahm Nuclear Blast. Im Juni 1996 erschien ihr drittes Album “Elegy”, mit dem Amorphis erstmals der Einstieg in die Top 10 der finnischen Charts gelang.

Der Stil der Band unterlag seit der Gründung einem steten Wechsel. Zu Beginn spielte die Band Death Metal, den sie jedoch bald mit Progressive-Metal-Elementen und Einflüssen aus finnischer und arabischer Musik weiterentwickelte. Dann wandte sich die Band vorübergehend vollständig vom Death Metal ab. Erst auf ihrem siebten Album „Eclipse“(2006) verband Amorphis wieder teilweise Growlgesang mit den progressiven Elementen der Vorgänger.

Wie der Musikstil veränderten sich auch die Texte im Laufe der Zeit. Auf der Demo „Disment of Soul“ handelten die Texte noch hauptsächlich vom Tod, wie es im Death Metal recht häufig war, doch bereits das Debütalbum „The Karelian Isthmus“ beschäftigte sich mit keltischer Geschichte. Die Texte auf dem zweiten Album „Tales from the Thousand Lakes“ stammen aus dem finnischen Nationalepos Kalevala.

Im September letzten Jahres erschien nun ihr 12. Studioalbum „Under the red Cloud“ (Nuclear Blast) , mit dem die Finnen Tomi Joutsen, Esa Holopainen, Tomi Koivusaari, Niclas Etelävuori, Santeri Kallio und Jan Rechberger seit Anfang März auf großer Europa-Tour unterwegs sind.

Am 17. April werden sie in der Matrix in Bochum zu Gast sein, Karten gibt es online bei Adticket!

www.continental-concerts.de

Killpop Events

c_Ville_Juurikkala-5816-2_käytätätä

Quelle: Amorphis aus Finnland zu Gast in der Matrix in Bochum | Ruhrbarone