Clutch: Die bluesige Seite des Stoner Rock in der Zeche Bochum

Clutch: Die bluesige Seite des Stoner Rock in der Zeche Bochum

Foto Veranstalter

Clutch wurde zu Beginn der 1990er Jahre in Germantown, Maryland (USA) von Neil Fallon (Gesang), Tim Sult (Gitarre), Dan Maines (Bass) und Jean-Paul Gaster (Schlagzeug) gegründet.

Seit zweieinhalb Jahrzehnten befindet sich das US-amerikanische Quartett Clutch auf einer spannenden musikalischen Expedition. Ihr Ziel, die drückende Schwere des Stoner Rock mit der kantigen Ursprünglichkeit des Blues zu vereinen, blieb dabei immer im Fokus. Zugleich hat sich die Band aus Germantown/Maryland konsequent weiterentwickelt. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen – darunter zehn Studio- und sechs Live-Alben – stießen in der Rockwelt immer auf beachtlichen messbaren Erfolg.

Höchst euphorisch wurde von ihren Fans auch ihr im vergangenen Oktober veröffentlichtes elftes Studioalbum aufgenommen. Nach einer höchst ausgedehnten Welttournee schrieben und produzierten sie mit „Psychic Warfare“ ein konzeptionelles Album, das inhaltlich auf den Schriften des Science-Fiction-Autors Philip K. Dick basiert und sich stilistisch als ihr bei weitem vielseitigstes darstellt, indem es verstärkt auch mit ruhigen und atmosphärischen Passagen glänzt. Es avancierte prompt zum erfolgreichsten Werk ihrer 25-jährigen Karriere. Damit beweisen Clutch einmal mehr, was für eine außergewöhnliche Band sie sind, die niemals stehen bleibt und sich immer wieder neu erfinden kann.

Mit einem Platz 11 in den US-Billboard Charts, Platz 2 in den US-Indiecharts sowie erstmals auch einer Top-20-Notierung in England geriet „Psychic Warfare“ zu ihrem bislang erfolgreichsten Werk. Im August kommen Clutch für zwei Konzerte nach Deutschland zurück. 

Am 16. August 2016 gastieren sie in der Zeche Bochum, Karten gibt es online bei Ticketmaster.

Veranstalter : www.kingstar-music.com

clutchpress1