Das Konzert von Heinz Rudolf Kunze im FZW Dortmund

Das Konzert von Heinz Rudolf Kunze im FZW Dortmund

„Schön, dass ihr da seid. Wir hatten auch nichts anderes vor“, begrüßte Heinz Rudolf Kunze sein Publikum am gestrigen Abend im FZW Dortmund.

Seit 35 Jahren rockt der gebürtige Westfale Heinz Rudolf Erich Arthur Kunze, der im November diesen Jahres seinen 60. Geburtstag feiern wird, nun schon die Bühnen der Republik. Seinen bislang größten Single-Erfolg feierte er 1985 mit “Dein ist mein ganzes Herz”. Am gestrigen Abend rockte er die große Bühne im Dortmunder Westend und brachte sein zahlreich erschienenes Publikum zum textsicheren und leidenschaftlichen Mitsingen und Mitklatschen.

Heinz Rudolf Kunzes Songs sind sehr vielseitig, mal nachdenklich, mal humorvoll, dann wieder rockig und emotionsgeladen, die Auseinandersetzung mit deutschen Zuständen und Befindlichkeiten zieht sich dabei wie ein roter Faden durch alle seine Werke. Seine Fans lieben und feiern ihn dafür. Und vor allem für seine nicht enden wollende Leidenschaft zur Musik, die in all seinen Liedern steckt und die auch gestern Abend wieder ganz deutlich wurde.

Mitgebracht hatte er ein großes Repertoire an Musik, die er gemeinsam mit seiner “ Verstärkung” im Rücken und einem präzisen und satten Sound präsentierte.

Songs seiner neuen beiden Alben, die in diesem Jahr erschienen sind. Im Februar 2016 „Deutschland“ : ein Werk, in dem sich das Genie eines Mannes zeigt, der sich die Brille des kritischen Beobachters aufsetzt, den Blick zielstrebig auf Probleme gerichtet, denen andere nur zu gerne den Rücken kehren. Am 30.September „Meisterwerke: Verbeugungen“, ein Album, auf dem  Kunze erstmals nur deutschsprache Fremdtitel aus 5 oder 6 Jahrzehnten Popularmusik, angefangen bei Hildegard Knef bis hin zu den Einstürzenden Neubauten, singt.

Aber es gab auch viele alte Hits auf die Ohren, und Kunze gelang es, sie alle thematisch so miteinander zu verbinden, dass der Abend zu einer großartigen Geschichte heranwuchs.

Somit bot er seinem jubelnden Publikum, was es für diesen Abend erwartet hatte, nämlich Leidenschaft, Sprachgefühl, Empathie und Unzufriedenheit in seiner ganz persönlichen und eigenen Mischung. 

 

29815621194_2ab83cf812_b