Festival de RAPklusion in der Weststadthalle Essen

Festival de RAPklusion in der Weststadthalle Essen

image001

Mehr als zwölf Stunden feinster HipHop, 15 verschiedene Interpreten, eine Botschaft !

Das Festival de RAPklusion setzt im Rahmen der Aktion „Fair…rappt!“ am 26. und 27. Februar in der Weststadthalle ein Zeichen für Inklusion und Integration. Passend zum Motto heizt erst der finnische Gebärdensprachen-Rapper Signmark der Menge ein, hinterher sorgt das Berliner Mutitalent Damion Davis für Stimmung. Starke Beats mit harter, tiefer Frequenz sind das Markenzeichen von Signmark. Mit seinem HipHop aus Helsinki macht der Pionier des Gehörlosenrap unter anderem auf YouTube mehrere hunderttausend Zuschauer auf sich aufmerksam. An HipHopper Damion Davis dagegen ist auch ein Filmtalent verloren gegangen: Neben einer Gastrolle im TV erschien 2006 seine eigene Berlin-Doku „Drehmoment“ auf DVD. Stilistisch punktet er auf der Bühne mit einer gekonnten Mischung aus HipHop, Rock und Reggae. 

Ebenfalls am Start ist die Düsseldorfer Straßenrapperin Tice, die gleich ihre neue EP TRÜMMERFRAU im Gepäck hat. Am Abend zuvor, 26. Februar, steigt im WeststadtHorizont das Warm-up-Konzert. Unter anderem sind Sylabil Spill, Headtrick, SYZ und Local Heroes am Mikro zu bestaunen.

Karten fürs Festival de Rapklusion gibt’s für 8 Euro im Vorverkauf, 12 an der Abendkasse.

Festival de RAPklusion: Weststadthalle Essen; 26. und 27.2.; 18 Uhr; VVK 8 €,

AK 12 €; facebook.com/fairrappt

BU1: Pionier des Gehörlosen-Rap: Der Finne Signmark. Foto: Künstler

BU2: Rap, Rock und Reggae: Multitalent Damion Davis. Foto: Künstler

Line-up:

Sylabil Spill, Damion Davis, Signmark, Tice, Headtrick, SYZ, MOES WANTED, Punkt + Komma, CrazyB., FATE, Stylerwack, Jirka O und DJ FreakyBee, Schwengber, Stylez Unlimited, RobShot und GipGambo

davis klein