Lichtburg Essen – „Radio Doria“ bitten zum Tanz

Lichtburg Essen – „Radio Doria“ bitten zum Tanz

Neben seiner Tätigkeit in Film- und Fernsehproduktionen hat sich Jan Josef Liefers auch eine Karriere als Musiker aufgebaut.  Seit 2006 ist er mit seiner Band Radio Doria (vormals Jan Josef Liefers & Oblivion) regelmäßig auf Tournee und im August letzten Jahres gab es ein neues Album auf die Ohren.

Mit „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ ( VÖ: 14.08.2015 / Polydor) im Gepäck, haben sich Jan Josef Liefers, Christian Adameit, Timon Fenner, Jens Nickel, Gunter Papperitz und Johann Weiß Anfang März auf eine ausgiebige Deutschland-Tour begeben und standen am Montagabend in der Lichtburg in Essen auf der Bühne.

Los ging es mit dem Song „Die Tiere des Waldes“, zu dem die Musiker, mit großen Tiermasken auf den Köpfen, langsam ihren “Zauberwald” betraten, die Grillen zirpten, Lampions leuchteten, Windlichter schmückten einen Baum, der Mitten auf der Bühne stand, alles wirkte seltsam entrückt, fast mystisch.

Zum zweiten Song gab sich die Band des Tatort-Stars Jan Josef Liefers dann aber als Radio Doria zu erkennen, stimmte in ihren gleichnamigen Song ein und führte ihre zahlreichen Gäste die nächsten zwei Stunden durch einen “unbeschreiblich” schönen und sehr authentischen  Abend.

Es gab nämlich nicht nur Musik, Liefers ist auch ein großer Geschichtenerzähler und fast jeder Song des Abends wurde mit kleinen Anekdoten, machmal mit schönen und lustigen, aber auch mit traurigen und nachdenklichen, eingeleitet. Es waren oftmals private Geschichten und Erinnerungen aus dem Leben des Sängers, aber Liefers ließ es sich auch nicht nehmen, zur aktuellen politischen Situation und Stimmung im Land sein Statement zu setzen und klare Worte zu sprechen.

Dazwischen immer wieder wunderschöne leichte Popsongs  und Balladen, auch mal eine rockige Nummer, alles wurde mit großer Spielfreude aller Musiker dargeboten.

Liefers schaffte es mit seiner sehr authentischen und auch liebevollen Art und seinem tollem Humor, seine Gäste sofort abzuholen und präsentierte ein Gesamtpaket mit viel Publikumsnähe, viel Poesie, kleinen Ständchen und verwandelte die Lichtburg kurzzeitig in einen kleinen Ballsaal.

Gemeinsam schafften sie es, dass man nach Hause ging, mit dem guten Gefühl einen rundum schönen Abend erlebt zu haben, an dem man nicht nur Zuschauer war, sondern auf eine kleine Reise mitgenommen wurde. 

michalak_radiodoria

Quelle: Lichtburg Essen – "Radio Doria" bitten zum Tanz | Ruhrbarone