Schauspieler Kiefer Sutherland kommt als Musiker nach Köln

Schauspieler Kiefer Sutherland kommt als Musiker nach Köln

Man kennt Kiefer Sutherland seit über drei Jahrzehnten als professionellen Schauspieler.

Er begann seine Filmkarriere im Jahre 1983 mit dem Film „Max Dugans Moneten“, in dem er zusammen mit seinem Vater Donald Sutherland spielte. Seinen Durchbruch erzielte er ein Jahr später mit dem Film „The Bay Boy“, wofür er mit der Nominierung zum Genie Award, dem kanadischen Pendant zum Oscar, geehrt wurde.

Zwei Jahre später drehte er das Drama „Stand By Me – Das Geheimnis eines Sommers“ (1986)  und war 1987 im Vampir-Thriller „The Lost Boys“ zu sehen. Zum endgültigen Durchbruch in Hollywood verhalf ihm 1990 der Psycho-Thriller „Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“.  Es folgen weitere Blockbuster wie „Young Guns“,  „Eine Frage der Ehre“, „Die Jury“, „Dark City“, „Nicht auflegen!“, „Melancholia“ und 2015 noch „Forsaken“, ein klassischer Western mit seinem Vater Donald Sutherland sowie die TV-Serie „Designated Survivor“. Als Agent Jack Bauer in der TV-Echtzeitserie „24“ revolutioniert er von 2001 bis 2010 acht Staffeln lang ein ganzes Genre und wird damals zum bestbezahlten Schauspieler der Welt.

Aber in Sutherland schlummern noch weitere Talente.

2002 gründet er zusammen mit seinem besten Freund Jude Cole die kleine, aber feine Plattenfirma Ironworks. Das Ziel des Labels ist es, heimische Musiker zu unterstützen und ihnen eine Plattform zu geben, in einer Zeit, in der sich die Musikindustrie in einem monumentalen Umbruch befindet. Zu den bekannteren Ironworks-Künstlern gehören Rocco DeLuca and the Burden, HoneyHoney und Billy Boy On Poison.

2009 verlässt Sutherland das Label, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Die kommen im Frühjahr 2015: Als er seinem Freund Cole zwei selbst geschriebene Songs vorspielt, ist dieser sofort Feuer und Flamme und überzeugt Sutherland, die Stücke nicht an andere Künstler zu geben, sonders daraus ein eigenes, komplettes Album zu machen.

Das Ergebnis erschien im Sommer 2016, hört auf den Namen „Down In A Hole“ und ist laut Sutherland eine Art Tagebuch. Ein sehr persönliches Album, in dem Kiefer Sutherland auf sein Leben zuückblickt und seine Gefühle in Musik ausdrückt.

Präsentieren wird er es uns im Sommer diesen Jahres im Gloria Theater in Köln.

Termin:

Gloria, Köln

Mo. 12.06.2017

Tickets !

Veranstalter : Prime Entertainment